D.I.I.P.P. Partner von SFABS

DIIPPLOGO 

Flyer                                                                                                                       pdf Couverture DIIPP (455 KB)

                                                                                                    Buchbestellung/commande de livre

pdf Uebungen zur Schmerzlinderung Lumbal Version20150402 (993 KB)

pdf Uebungen zur Schmerzlinderung HWS BWS Version20150402 (824 KB)

pdf Applications niveau lombaire Version20150402 (992 KB)

pdf Applications niveau dorsal cervical Version20150402 (823 KB)

 
 

Was ist DIIPP?  

DIIPP steht für Donsez Intrinsic Interaction Process for Physiotherapy:

Eine Methode zur Selbstmobilisation bei Störungen des neuromuskuloskelettalen Systems mit und ohne Schmerzen wie bei neuromuskulären Erkrankungen.
 

• Bernard Donsez, Physiotherapeut und Osteopathe, ist der Initiant dieser Methode.

• „Intrinsisch“ beschreibt die Tatsache, dass die korrigierenden Kräfte und Reaktionen selbst ausgelöst werden, ohne Hilfe von aussen.

• „Interaktion“ deutet auf den globalen Aspekt hin, es handelt sich um eine aktive Methode, die verschiedene Strukturen und Funktionen anspricht.

Ziel von DIIPP

Ziel ist eine Normalisierung des Muskeltonus, was Haltung, Bewegung und Koordination positiv beeinflusst.
Oft wird diese Methode als „Schlüssel“ erlebt, der einen ersten Zugang zum individuellen Problem  des Patienten ermöglicht und den Weg zur Anwendung weiterer Massnahmen öffnet.

Geschichte

Die Methode ist in der Empirie entstanden. Sie ist in der Rehabilitation von neurologisch schwerbetroffenen Kindern entwickelt worden.

Dabei wurde der Effekt eines gezielt gesetzten Reizes: eine willkürlich ausgelöste vertiefte Ein- und Ausatmung in Kombination mit einer spezifischen Körperstellung oder -bewegung systematisch beobachtet.

Die Methode wurde dann im Bereich der Sportphysiotherapie und im Bereich der Behandlung von muskuloskelettalen Beschwerden mit Erfolg eingesetzt.

Einsatzgebiete

Sie ist für Physiotherapeutinnen leicht zugänglich – sie wird leicht vermittelt – und für den grössten Teil des Klientels einer Physiotherapiepraxis einsetzbar.
DIIPP wurde auch erfolgreich an Patienten mit Parkinson, wie auch an Patienten mit MS eingesetzt.

Publikationen

Donsez B, Cornuz JY, Seel F, Baumann U, Merz P. Gérer la lombalgie autrement. La méthode DIIPP : approche kinésithérapeutique et préventive. Sauramps 2015.

Merz P, Steinlin R. Vier standardisierte Übungen zur Erhaltung der Atemfunktion und der Gehfähigkeit bei Patienten mit Multipler Sklerose. Physioscience 2015.

Verein Areal-DIIPP (Statuten)

Zur Förderung, Validierung und Weiterentwicklung der Methode DIIPP wurde ein Verein AREAL-DIIPP gegründet (« Action de Recherche et d’Evaluation Appliquée aux Lombalgies (AREAL) »).

pdf Statuten (220 KB)